PolluConf Fachtagung Gebäudeschadstoffe

Datum und Ort:

Montag, 11.11.2019, Kongresshaus, Zentralstrasse 60, Biel

Tagungskosten

  • Mitglieder FAGES / VABS:  CHF 350.-
  • Behördenvertreter: CHF 350.- 
  • Nichtmitglieder: CHF 450.-

Im Preis inbegriffen sind Empfangskaffee, die Nachmittagspause und die Mittagsverpflegung.

 

PolluConf Anmeldung

 

Programm

8:30:     Türöffnung und Empfang mit Kaffee und Gipfeli, Ausstellung 

9:30:    BLOCK 1: Relative Bedeutung verschiedener Bauschadstoffe

PCB, PAK, Schwermetalle? Welche Bedeutung haben andere Bauschadstoffe als Asbest? Wie entwickeln sich die Dinge? Wie werden Prioritäten gesetzt?  

  • Begrüssung
  • Toxikologische Einschätzung der verschiedenen Bauschadstoffe, Michael Arand, Professor für Toxikologie, Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Universität Zürich
  • Chemische Bauschadstoffe aus der Sicht des Arbeitnehmerschutzes, Philipp Schneuwly, Arbeitshygieniker und  Sicherheitsingenieur, Suva
  • PCB-Sanierung des Wasserkraftwerks Punt da Gall (GR), Lorenz Lehmann, lic. iur, geschäftsführender Partner Ecosens AG
  • PCB im Wildbach Spöl im Schweizer Nationalpark – Perspektive der Behörden, Christian Marchesi, Projektleiter Bauschadstoffe, Kanton Graubünden

12:00:    Mittagspause, Stehlunch und Ausstellungsstände 

13:30:    BLOCK 2: Sanierungstechnologien gestern, heute und morgen

Seit Fliesenkleber und Verputze systematisch auf Asbest untersucht werden, stieg die Nachfrage nach entsprechenden Sanierungen stark an. Die klassische Sanierungsmethode ist das Abspitzen oder Abschleifen in einer Unterdruckzone. Aber auch in andern Bereichen gibt es technologische Entwicklungen.

  • Staubarme Verfahren: Erfahrungen und die weitere Entwicklung, Stefan Scherer, Suva
  • Geräte und Verfahren zur Sanierung von Verputz, Kurzreferate von verschiedenen Herstellern
  • Andere Neuerungen auf dem Markt, Kurzreferate von verschiedenen Herstellern

15:00    BLOCK 3: Ausblick auf die Zukunft

Wie können wir den Schutz der Gesundheit und der Umwelt langfristig verbessern?

  • Kontrolle und Selbstverantwortung: Wie kann sich die Branche wirkungsvoll verbessern, von der Diagnostik, via Analytik bis zur Sanierung und der Entsorgung. Referenten/-innen angefragt
  • Die Perspektive des Bauherrn: Maximaler Gesundheitsschutz und finanzielle Realität - Michael Pöll, Projektleiter Fachstelle Nachhaltiges Bauen, Stadt Zürich

16:30    Apéro und Besuch der Ausstellung

17:30    Schluss der Veranstaltung

 

PolluConf Anmeldung

Sponsoren
Asup Schweiz GmbH
Die Organisatoren

PolluConf 2019 wird von den folgenden Verbänden organisiert. 

Vereinigung Asbestberater Schweiz
Schweizerischer Fachverband Gebäudeschadstoffe